News

Museen | 22.07.2011 | 15:00

Museum Ladin "Ursus ladinicus": Eröffnung am Samstag, 30. Juli

LPA - Landeshauptmann Luis Durnwalder und die beiden Landesräte Sabina Kasslatter Mur und Florian Mussner werden am Samstag, dem 30. Juli, das dem prähistorischen Bären Ursus ladinicus gewidmete Museum in St. Kassian eröffnen.

Das neue Museum Ladin Ursus ladinicus in St. Kassian ist eine Zweigstelle des 20 Kilometer weit entfernten Museum Ladin Ciastel de Tor; es ist dem prähistorischen Bären gewidmet, der den Namen Ursus ladinicus erhielt und dessen Reste im Jahr 1987 in einer Höhle unterhalb der Conturines-Spitze gefunden wurden.

Das neue Museum umfasst 400 Quadratmeter auf drei Stockwerken; zu sehen sind originale Fundstücke, Videoinstallationen und ein Nachbau der Höhle mit einem schlafenden Bären.

Das Museum Ladin Ursus ladinicus wird

am Samstag, dem 30. Juli, um 10.00 Uhr

im Vereinshaus "Jan Batista Rinna"

in der Strada Berto in St. Kassian im Gadertal

eröffnet und zwar von Landeshauptmann Luis Durnwalder, von Kultur-Landesrätin Sabina Kasslatter Mur, von Florian Mussner, Landesrat für die ladinische Schule und Kultur, vom Bürgermeister der Gemeinde Abtei Giacomo Frenademetz und dem Direktor des Museums Stefan Planker.

Nach dem Empfang im Vereinshaus "Jan Batista Rinna" werden die Gäste der Eröffnungsfeier das neue Museum Ladin Ursus ladinicus besichtigen, das sich in unmittelbarer Nähe des Vereinshauses in der Strada Micurà de Rü 26 befindet.

Am Tag der Eröffnung bleibt der Hauptsitz des Museum Ladin im Ciastel de Tor in St. Martin in Thurn bis 14.00 Uhr geschlossen.

Für weitere Informationen: Museum Ladin Ciastel de Tor in der Torstraße 65 in St. Martin in Thurn, Telefon 0474 524020, Fax 0474 524263, E-Mail info@museumladin.it, Web www.museumladin.it

(mac)

Seitenanfang