News

Museen | 01.04.2016 | 15:36

Naturmuseum: Schlangenausstellung über 13.000 Mal besucht.

Über 13.000 Mal wurde die Sonderausstellung „Schlangen der Welt“ im Naturmuseum Südtirol in Bozen seit Mitte Februar besucht. Ab jetzt und noch bis Ende Mai sind neben den bereits gezeigten Exemplaren auch drei Schlangenarten aus Südtirol zu sehen. Für Kinder stehen demnächst zwei Workshops auf dem Programm.

Über 13.000 Mal wurde die Sonderausstellung „Schlangen der Welt“ im Naturmuseum Südtirol in Bozen seit Mitte Februar besuchtÜber 13.000 Mal wurde die Sonderausstellung „Schlangen der Welt“ im Naturmuseum Südtirol in Bozen seit Mitte Februar besucht

Drei neue Schlangen sind zurzeit in der Sonderausstellung „Schlangen der Welt“ im Naturmuseum Südtirol in Bozen zu sehen. Dabei handelt es sich um drei in Südtirol lebende Arten und zwar um die Aspisviper, die Europäische Hornviper und die Äskulapnatter. Nach der langen Winterruhe sind die heimischen Schlangen nun wieder aktiv. In der Schlangenausstellung können die Besucher einige von ihnen aus der Nähe beobachten. So erkennt man die Unterschiede zwischen den giftigen Vipern und den harmlosen heimischen Nattern. Die drei neuen Schlagen werden zusammen mit den seit Mitte Februar in biotopgerechten Terrarien gezeigten Exemplaren unterschiedlicher Farbe, Größe und Gefährlichkeit bis 29. Mai im Naturmuseum zu Gast sein. Die Schlangenausstellung stieß bisher auf großes Interesse: Bis heute, also in anderthalb Monaten seit ihrer Eröffnung, wurde sie bereits über 13.000 Mal besucht.

Zum Thema Schlangen organisiert das Naturmuseum demnächst zudem zwei Workshops für Kinder zwischen sieben und dreizehn Jahren, und zwar einen in italienischer Sprache am Samstag, 9. April und einen in deutscher Sprache am darauffolgenden Samstag, den 16. April, jeweils von 15 bis 16:30 Uhr. Dabei lernen die Teilnehmenden spielerisch und anhand interessanter Materialien, wie Schlangen jagen, wie die Viper ihr Gift injiziert und wie man sich verhalten soll, um gefährliche Situationen zu vermeiden. Der Besuch der Schlangenausstellung ist nicht vorgesehen. Die Teilnahme kostet fünf Euro, eine Anmeldung unter der Nummer 0471 412964 ist erforderlich.

Allgemeine Informationen zum Naturmuseum Bindergasse 1, in Bozen, gibt es unter der Tel. 0471 412964 und im Internet unter www.naturmuseum.it. Einen Überblick über alle Museen des Landes bietet hingegen das Südtiroler Museumsportal www.museen-suedtirol.it.

(SAN)

Seitenanfang