News

Museen | 08.11.2016 | 16:00

4200 Jugendliche nutzten „Sommerferien und freier Eintritt mit abo+“

Knapp 4200 Jugendliche nutzten 2016 das Angebot „Sommerferien und freier Eintritt mit abo+“. Mit dem Südtirol Pass abo+ konnten sie kostenlos 60 Museen besuchen

Jugendliche beim Kunstschaffen auf Schloss Tirol (FOTO: LPA/ Alexander Filz)Jugendliche beim Kunstschaffen auf Schloss Tirol (FOTO: LPA/ Alexander Filz)

Vom 17. Juni bis 4. September ermöglichte das Angebot „Sommerferien und freier Eintritt mit abo+“ all jenen, die einen Südtirol Pass abo+ besitzen, nicht nur die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos zu benutzen, sondern gleichzeitig unentgeltlich knapp 60 Museen, Sammlungen und Ausstellungsorte Südtirols zu besuchen und an den darin organisierten Veranstaltungen teilzunehmen. Auf dem Programm standen zum Beispiel Konzerte, Kabaretts, Ausstellungen, Filmabende, Buchvorstellungen, Workshops, Gespräche mit Kunstschaffenden, Verkostungen, Handwerksvorführungen, nächtliche Führungen, usw..

„Mit dieser Initiative wollen wir vermitteln, dass die Südtiroler Museen offen für Jugendliche sind und sie junge Leute auch in ihrer Freizeit, also außerhalb des schulischen Kontextes mit den unterschiedlichsten Veranstaltungen begeistern wollen", zeigt sich Museenlandesrat Florian Mussner über die positive Bilanz der Aktion erfreut. "Die Teilnehmerzahlen zeigen, dass wir mit der Aktion auf dem richtigen Weg sind und deshalb werden wir  die Initiative  fortsetzen“, sagt Mussner.

Auch die Organisatoren freuen sich über den Erfolg: „Im Sommer 2015 nutzten rund 2700 Jugendliche dieses Angebot, heuer ist die Zahl um 47,5 Prozent gestiegen und in den neun Landesmuseen Südtirol verdoppelte sich die Anzahl der jugendlichen Besucherinnen und Besucher im Vergleich zum Vorjahr sogar“, wissen Karin Dalla Torre, Direktorin der Landesabteilung Museen und der Landesmuseen sowie Ute Duregger, Koordinatorin des Projekts Young & Museum, in dessen Rahmen die genannte Aktion stattfand.

Die Aktion ist eine Initiative der Landesabteilung Museen in Zusammenarbeit mit der Landesabteilung Mobilität und wird auch in den Sommerferien 2017 wieder stattfinden. Ins Leben gerufen wurde sie im Themenjahr 2015 „Young & Museum“, das ganz im Zeichen der Jugendlichen stand.

Die Museen, die im vorigen Sommer die meisten jugendlichen Besucher angezogen haben, sind das Naturmuseum Südtirol (836) und das Südtiroler Archäologiemuseum (461) in Bozen. Auf denm dritten Platz in der Beliebtheitsskala bei den Jugendlichen war das Museum "Zeitreise Mensch" in Kurtatsch (384), gefolgt vom Landesmuseum für Volkskunde in Dietenheim bei Bruneck (348) und dem Imkereimuseum Plattner Bienenhof am Ritten (340).

Der Südtirol Pass abo+ ist ein persönlicher Fahrschein, mit dem Schüler sowie Studierende alle öffentlichen Verkehrsmittel des Verkehrsverbundes Südtirol benützen können. Anspruch darauf haben Kinder ab sechs Jahren und Jugendliche, die im Jahr der Gesuchstellung das 27. Lebensjahr nicht vollenden.

Informationen zur Aktion „Sommerferien und freier Eintritt mit abo+“ und zu den Ausstellungen und Veranstaltungen, welche die Museen für junge Leute organisieren, können auf der Internetplattform Young Museum des Museumsportals nachgelesen werden.

(SAN)

  1. Bergbau hautnah im Bergbaumuseum Ridnaun (FOTO: LPA/ Alexander Filz) [JPG 18 KB]

Seitenanfang