News

Museen | 27.04.2017 | 14:47

Museum Ladin wieder für Besucher offen

Das Museum Ladin Ciastel de Tor und das Museum Ladin Ursus ladinicus sind ab 2. Mai bis Ende Oktober wieder täglich außer montags geöffnet.

Das Museum Ladin im Ciastel de Tor öffnet am 2. Mai seine Tore. Foto: LPA/Museum LadinDas Museum Ladin im Ciastel de Tor öffnet am 2. Mai seine Tore. Foto: LPA/Museum Ladin

Im April sind das Museum Ladin Ciastel de Tor in Sankt Martin in Thurn und das Museum Ladin Ursus ladinicus in St. Kassian ausschließlich für Schulen und Gruppen mit Vormerkung geöffnet. Am kommenden Dienstag, 2. Mai beginnt erneut die Sommersaison: Bis Ende Oktober können beide Museen von Dienstag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr (im Juli und August bis 18 Uhr und auch montags) und sonntags von 14 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Die Kultur der über 30.000 Ladinerinnen und Ladiner, ihre auf das Volkslatein zurückgehende Sprache und die einzigartige Gebirgslandschaft der Dolomiten sind die Themen, die im Hauptsitz des ladinischen Landesmuseums auf Schloss Thurn bespielt werden. Zudem erhalten Besucher einen Einstieg in Geologie, Archäologie, Geschichte, Sprache, Tourismus und Kunsthandwerk der fünf ladinischen Täler.

Die Zweigstelle in St. Kassian legt ihren Schwerpunkt auf den prähistorischen Höhlenbären und die Geologie der Dolomiten. Sie erklärt beispielsweise die Geschichte und den Lebensraum der vor rund 40.000 Jahren lebenden Höhlenbären und zeigt originale Knochen, Zähne und Schädel der im Jahr 1984 entdeckten Höhlenbärenart „Ursus ladinicus“ sowie Videoinstallationen, ein vollständiges Skelett, die detailgetreue Nachbildung des schlafenden Ursus ladinicus und des Braunbären M12 (Mico).

Informationen zum Museum Ladin gibt es unter der Telefonnummer 0474/524020 und unter www.museumladin.it.

(LPA)

  1. Besonders Familien schätzen die ansprechende Vermittlung der Museumsinhalte. Im Bild: die Zweigstelle Ursus Ladinicus in St. Kassian. Foto: LPA/Museum LadinFoto: [JPG 23 KB]

Seitenanfang