News

Museen | 29.05.2017 | 14:22

Weinmuseum: Wie schmeckt Wein antiker Rebsorten?

Welchen Geschmack haben Weine von Rebsorten, die früher in Südtirol wuchsen und heute selten vorkommen? Das ist das Thema einer Verkostung im Weinmuseum.

Alte Rebsorten im Mittelpunkt im Weinmuseum (FOTO: © Südtiroler Weinmuseum)Alte Rebsorten im Mittelpunkt im Weinmuseum (FOTO: © Südtiroler Weinmuseum)

Im Freigelände des Südtiroler Weinmuseums in Kaltern wachsen Rebsorten, die früher in Südtirol weit verbreitet waren und heute teilweise nur mehr von wenigen Winzern kultiviert werden. Dazu zählen Sorten wie Fraueler, Weißterlaner, Blatterle oder Gschlafene. Dementsprechend selten sind die daraus gekelterten Weine.

Das Weinmuseum bietet am kommenden Samstag, 3. Juni, von 19 bis 21 Uhr eine Verkostung dieser Raritäten kombiniert mit einer Abendführung durch die Ausstellung. Die Teilnahme kostet zwölf Euro. Eine Anmeldung ist empfohlen.

Das Weinmuseum ist von Dienstag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es unter der Tel. 0471 963168 und im Internet unter www.weinmuseum.it.

Mehr Informationen zu den Ausstellungen, Führungen und Veranstaltungen der Museen in Südtirol sind hingegen auf dem Museumsportal unter www.museen-suedtirol.it zu finden.

(SAN)

Seitenanfang