News

Museen | 16.06.2017 | 12:26

Tag der Artenvielfalt am 24. Juni: Klausen als Forschertreffpunkt

Die Tiere und Pflanzen in und um Klausen stehen am 24. Juni 2017 im Mittelpunkt des Tags der Artenvielfalt. Es gibt Exkursionen und ein Programm für Familien.

Welche großen und kleinen Tiere und welche Pflanzen leben in einem bestimmten Gebiet? Dieser Frage gehen Forscher jedes Jahr weltweit beim Tag der Artenvielfalt nach. Ziel ist es, das Bewusstsein für die Artenvielfalt zu fördern.

Auch in Südtirol findet diese Aktion jährlich an einem wechselnden Ort statt. Organisiert wird der Tag der Artenvielfalt vom Naturmuseum Südtirol (bis 2013 in Zusammenarbeit mit dem Amt für Naturparke) und zwar mit Erfolg, da es dabei immer wieder gelingt, neue Arten für das Untersuchungsgebiet, für Südtirol und oft sogar für ganz Italien nachzuweisen.

Knapp 100 Fachleute im Einsatz

Heuer ist es am Samstag, 24. Juni 2017 wieder soweit: Knapp 100 Fachleute der Botanik, Zoologie und Ökologie sowie naturkundlich Interessierte werden die Lebensräume in und um Klausen durchforsten und zwar die Hänge zwischen der Stadt und dem Weiler Pardell, den Hügel von Kloster Säben, den untersten Abschnitt des Thinnetales, die Altstadt und das Eisackbett. Von früh morgens bis abends werden diese Experten aus dem In- und Ausland in der Dürerstadt und Umgebung unterwegs sein und ausgestattet mit Lupen, Fotoapparaten und Becherlupen den Flora- und Faunabestand dieses Gebiets erfassen.

Exkursionen

Parallel dazu finden kostenlose geführte Exkursionen für alle Interessierten statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Auf dem Programm stehen eine vogelkundliche Exkursion (von 6 bis 10 Uhr mit dem Biologen Leo Hilpold) und eine naturkundliche (von 14 bis 18 Uhr mit dem Biologen Nils Bertol). In beiden Fällen treffen sich die Teilnehmenden auf dem Thinneplatz (Postplatz) am Südende der Altstadt; von hier geht es über den Hügel von Säben und Pardell ins Thinnetal und schließlich zum Ausgangspunkt zurück. Es wird empfohlen, Wanderbekleidung und im Fall der vogelkundlichen Exkursion auch ein Fernglas mitzunehmen.

Kinder- und Familienprogramm

Im Eltern-Kind-Zentrum im Kapuzinerkomplex in Klausen (Auf der Frag 1) gibt es von 10 bis 12:30 Uhr und von 14 Uhr bis 17 Uhr hingegen Spiele, ein Basteltisch, Wissensstationen und eine Schminkecke für Kinder ab vier Jahren und Familien. Mit dabei sind Mitarbeiterinnen der Vermittlung am Naturmuseum Südtirol und am Nachmittag ein zusätzlicher Naturexperte. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Vorstellung der Ergebnisse

Am Abend werden die Forscher schließlich über die festgestellten Arten und besondere Entdeckungen oder Neufunde berichten, und zwar bei der

Vorstellung der ersten Ergebnisse des Tags der Artenvielfalt

am Samstag, 24. Juni 2017, um 18:30 Uhr

im „Dürersaal“, Auf der Frag 1, im Kapuzinerkomplex, in Klausen.

Medienvertreter, die Videos oder Fotos der Veranstaltung und/oder Interviews zum Thema zu machen möchten, können sich ans Naturmuseum Südtirol unter Tel. 0471 412960 wenden. Weitere Informationen gibt es auf dem Museumsportal.

 

(LPA)

Seitenanfang