News

Museen | 31.08.2017 | 09:50

Heavy Metal and Hugo – Aperitif im Archäologiemuseum am 5. September

Am 5. September bietet das Archäologiemuseum in Bozen am Abend eine Führung durch die Sonderschau "Heavy Metal – Wie Kupfer die Welt veränderte" mit Aperitif.

Mit einem Aperitif kombiniert das Archeologiemuesum eine Kurzführung durch die Sonderschau "Heavy Metal – Wie Kupfer die Welt veränderte" am 1. September. Foto: Südtiroler Archäologiemuseum / foto-dpi.comMit einem Aperitif kombiniert das Archeologiemuesum eine Kurzführung durch die Sonderschau "Heavy Metal – Wie Kupfer die Welt veränderte" am 1. September. Foto: Südtiroler Archäologiemuseum / foto-dpi.com

Am kommenden Dienstag 5. September um 17.30 Uhr lädt das Südtiroler Archäologiemuseum wieder zu Heavy Metal und Hugo ein. Wie an jedem ersten Dienstag im Monat (bis 3. Oktober 2017) bietet das Museum eine Kurzführung in deutscher und italienischer Sprache durch die neue Sonderausstellung "Heavy Metal – Wie Kupfer die Welt veränderte". Ein anschließender Aperitif mit kleinen Häppchen lässt den Tag in anregendem Ambiente ausklingen.

Der Eintritt in das Museum samt Aperitif beträgt 9 Euro pro Person. Eine Reservierung ist nicht nötig.

Die Sonderausstellung Heavy Metal im Südtiroler Archäologiemuseum zeichnet die Geschichte des Kupfers nach. Anhand vieler Originale und interaktiver Modelle wird untersucht, welche Folgen seine Entdeckung für die Steinzeitmenschen hatte und warum das rötlich glänzende Metall bis heute in Smartphones, Cent-Münzen und Stromleitungen steckt.

Der bekannteste Mensch aus der Kupferzeit ist Ötzi, die Gletschermumie aus dem Schnalstal. Seit 1998 ist er samt Ausrüstung im Südtiroler Archäologiemuseum ausgestellt. Er trug ein wertvolles Kupferbeil mit sich, das ihn als wichtige Persönlichkeit auszeichnet. "Heavy Metal" schließt an die Dauerausstellung rund um den Mann aus dem Eis an und präsentiert die Kupferzeit als spannende Epoche großer globaler Veränderungen. Sie zeigt neue archäologische Funde aus dem Alpenraum sowie bedeutende Originale aus angrenzenden Regionen.

(LPA)

  1. Das Südtiroler Archeologiemuseum ist nach wie vor ein Publikumsmagnet. Foto: Südtiroler Archäologiemuseum / foto-dpi.com [JPG 16 KB]

Seitenanfang