News

Museen | 01.10.2018 | 11:08

4. Oktober: Euregio Museumstag 2018

Weiterbildung und Zusammenarbeit stehen im Mittelpunkt des Euregio Museumstages, zu dem sich Führungskräfte und Mitarbeiter der Museen in Franzensfeste treffen.

In der Franzensfeste kommen die Museumsleute aus der Europaregion am Donnerstag zusammen - Foto: LPA/Ab. Museen/Alfred TschagerIn der Franzensfeste kommen die Museumsleute aus der Europaregion am Donnerstag zusammen - Foto: LPA/Ab. Museen/Alfred Tschager

Um ein länderübergreifendes Themenjahr 2021 vorzubereiten, kommen Museumsleute aus allen drei Teilen der Europaregion am kommenden Donnerstag (4. Oktober) 2018 in der Festung Franzensfeste zusammen. Der Euregio Museumstag 2018 steht unter dem Motto "Netzwerk Museen" und soll über die gemeinsame Vorbereitungsarbeit hinaus den Museumsfachleuten Tirols, Südtirols und des Trentino neues Fachwissen vermitteln und die Netzwerke in der Europaregion stärken. Durch die Vernetzung sollen der Mehrwert der Kooperation in der Museumslandschaft hervorgehoben und die gegenseitige Unterstützung und der Austausch zwischen den Museen intensiviert werden. Das wird auch der renommierte Museumsfachmann Wolfgang Jahn vom Haus der Bayrischen Geschichte in Augsburg in seinem Hauptreferat zum Thema "Grenzenlose Projekte" unterstreichen. Im Laufe des Tages werden die Teilnehmenden am Euregio Museumstag in Workshops Vorschläge für gemeinsame Projekte im Rahmen des geplanten Themenjahres 2021 in den drei Ländern erarbeiten.

 

(LPA)

  1. Das Programm [PDF 28 KB]

Seitenanfang