News

Museen | 08.10.2015 | 12:22

Erlebnisbergwerk Schneeberg Passeier noch bis Mitte Oktober geöffnet

Nur noch wenige Tage gibt es Gelegenheit, das Erlebnisbergwerk Schneeberg Passeier zu besuchen und an den Führungen durch das Bergbaugelände über und unter Tage teilzunehmen. Das Museum geht mit 16. Oktober in die Winterpause und öffnet Mitte Juni 2016 wieder.

Knappendorf am Schneeberg (FOTO: Südtiroler Bergbaumuseum)Knappendorf am Schneeberg (FOTO: Südtiroler Bergbaumuseum)

Das Erlebnisbergwerk Schneeberg Passeier, Teil des Südtiroler Bergbaumuseums, und die dazugehörende Schutzhütte sind noch bis einschließlich Mittwoch, 15. Oktober, geöffnet. Die Winterpause dauert acht Monate lang, bis der letzte Schnee geschmolzen ist und das Museum Mitte Juni 2016 wieder öffnet.

Das Museum dokumentiert 800 Jahre Bergbaugeschichte (vom Mittelalter bis 1967) und bietet verschiedene Führungen über und unter Tage. Besichtigt werden kann auch das Bergbauareal mit dem ehemaligen Knappendorf auf 2355 Metern Meereshöhe und dem frei zugänglichen Schauraum mit Modellen des Bergbaugeländes, Mineralien, Münzen, historischem Knappenwerkzeug, Fotos, Dokumenten und Bergmannsbekleidung. Das Bergwerk am Schneeberg war das bedeutendste Blei- und Zinkbergwerk Europas mit dem längsten Schienentransportsystem (27 Kilometer).

Erreichbar sind das Erlebnisbergwerk am Schneeberg und das ehemalige Knappendorf nur zu Fuß, und zwar von der Timmelsjochstraße im Passeiertal in knapp zweieinhalb Stunden (vier verschiedene Aufstiegswege) und von Maiern im Ridnauntal in rund vier Stunden. Der Schneeberg liegt am Tiroler Höhenweg und am 13-Hütten-Rundweg, zwischen dem Passeier- und Ridnauntal.

Auskünfte zu den Führungen gibt es unter der Telefonnummer 0473 647045 und im Internet unter www.schneeberg.org und www.bergbaumuseum.it.

(SAN)

Seitenanfang