News

Museen | 22.03.2016 | 15:21

Touriseum: Saisonstart am 25. März

Wer eine Reise durch 200 Jahre Tourismusgeschichte unternehmen möchte, kann ab 25. März das Touriseum, das Landesmuseum für Tourismus auf Schloss Trauttmansdorff bei Meran, besuchen. Neben der Dauerausstellung präsentiert das Touriseum die Wanderausstellung „St. Petersburg – Meran. Die Russen kommen!“ und erstmals eine Audio-Lounge zur Tourismusgeschichte Südtirols.

Spaß für die Besucher verspricht das Südtirol-Spiel im Touriseum (FOTO: Robert Gruber)Spaß für die Besucher verspricht das Südtirol-Spiel im Touriseum (FOTO: Robert Gruber)

Auf Schloss Trauttmansdorff bei Meran, inmitten der botanischen Gärten befindet sich das Touriseum, das Südtiroler Landesmuseum für Tourismus. Hier reisen die Besucher auf verschiedenen Etappen durch 200 Jahre Tiroler Tourismusgeschichte. Der Rundgang schlägt dabei einen Bogen von der Zeit vor 1800, als die Alpen noch gefahrvoll und unbekannt waren, bis zum „Produkt“ Südtirol, das sich als beliebtes Reiseziel für Menschen aus aller Welt etabliert hat. Gezeigt werden auch, aus der Sicht der Reisenden sowie der Bereisten, die markantesten Veränderungen der vergangenen 15 Jahre im Urlaubsland Südtirol.

Der Spaß kommt dabei nie zu kurz: Lebensgroße Figuren, witzige Modelle, ein Theater und viele weitere Überraschungen warten auf Neugierige. Das Südtirolspiel, der größte holzgeschnitzte Tourismusflipper der Welt, lädt die Gäste auf eine wilde Fahrt durch das Tourismusland und im Hotel Fantasia darf die ganze Familie in vornehme Kostüme schlüpfen und durch die Schlossräume flanieren.

Am Freitag, 25. März, beginnt für das Touriseum also die neue Saison. Neben der Dauerausstellung läuft auch weiterhin die Wanderausstellung „St. Petersburg – Meran. Die Russen kommen!“. Sie erzählt über die russischen Gäste der Kurstadt, die mit luxuriös ausgestatteten Zügen aus dem fernen russischen Reich kamen und Ende des 19. Jahrhunderts die drittgrößte Gästegruppe Merans ausmachten und über die historische Zugverbindung St. Petersburg- Meran.

Erstmals zu sehen, oder besser zu hören, ist heuer hingegen eine Audio-Lounge zur nach wie vor von Familienbetrieben geprägten Tourismusgeschichte Südtirols. Welche persönlichen Geschichten stehen hinter dem Einstieg in die Branche? Wie gehen die einzelnen Familienmitglieder mit dem Zusammenleben und -arbeiten im Hotel um? Welche Gefühle, Erinnerungen und Ängste verbinden sie mit dessen Übergabe von Generation zu Generation? Diese und andere Fragen versucht die Audio-Lounge zu beantworten.

Das Touriseum ist ab 25. März bis zum 15. Oktober 2016 täglich von 9 bis 19 Uhr und von 16. bis 31. Oktober täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. An den Freitagen im Juni, Juli und August kann das Museum bis 23 Uhr besichtigt werden. Vom 1. November bis zum 15. November öffnet es täglich von 9 bis 17 Uhr. Die Besichtigung von Schloss Trauttmansdorff mit dem Touriseum ist in der Eintrittskarte der Gärten von Schloss Trauttmansdorff inbegriffen.

Weitere Informationen gibt es im Südtiroler Landesmuseum für Tourismus, St. Valentin-Straße 51a, in Meran (Tel. 0473 270172) und im Internet unter www.touriseum.it.

 

(SAN)

  1. Die Besucher reisen auf verschiedenen Etappen durch 200 Jahre Tiroler Tourismusgeschichte (FOTO: Robert Gruber) [JPG 25 KB]

Seitenanfang