News

Museen | 22.08.2016 | 10:02

Neue geologische Forschungsergebnisse in der „Geo.Alp 13“

Die neue Ausgabe der Zeitschrift des Naturmuseums „Geo.Alp 13“ stellt die Resultate geologischer Forschung in den Alpen vor und ist Wegbegleiter für Geologen.

Die jüngsten geologischen Forschungsergebnisse im Gebiet zwischen den Dolomiten und den Nördlichen Kalkalpen, die sich vom Alpenrheintal bis Wien erstrecken sind Inhalt der soeben erschienenen Publikation „Geo.Alp 13“. Es ist zugleich der letzte Band der Schriftreihe „Geo.Alp“. Die „Geo.Alp“ wird seit 2004 als überregionale Zeitschrift vom Naturmuseum Südtirol und vom Institut für Geologie und Paläontologie der Universität Innsbruck herausgegeben und stellt jährlich die Ergebnisse geologischer Forschungen im Alpenraum vor.

Die rund 300 Seiten starke, englischsprachige Publikation gilt als ajourniertes Handbuch der wichtigsten geologischen Aufschlüsse Tirols. Doch nicht nur das: Die „Geo.Alp“ dient gleichzeitig als Führer der 13 Exkursionen, die im September in Innsbruck im Rahmen der jährlichen Tagung der Deutschen Geologischen Gesellschaft – Geologischen Vereinigung, „GeoTirol 2016“ organisiert werden.

Der Band “Geo.Alp 13” (ISSN 1824-7741) kostet 25 Euro und ist im Shop des Naturmuseums in Bozen oder auf der Webseite des Museums www.naturmuseum.it erhältlich. Frühere Bände sind ebenfalls noch vorrätig.

Weitere Informationen gibt es im Naturmuseum Südtirol, Bindergasse 1, in Bozen sowie unter Tel. 0471 412964 und im Internet unter www.naturmuseum.it.

(SAN)

  1. Cover der aktuellen "Geo.Alp" Fachzeitschrift [PDF 990 KB]

Seitenanfang